Piratenpartei : Eine Ein-Themenpartei ohne "richtiges" Parteiprogramm?

Mit dem Erfolg der Piraten in Berlin, hat sich die Partei auch hier in der Schweiz einen Namen gemacht.
Früher wurde die Partei noch belächelt und als kurze Zeiterscheinung abgetan.
Sie habe kein Ihnalt, dessen Politiker keine Ahnung von Themen, welche nichts mit Internet und Privatsphäre zu tun haben, usw.

Das Parteiprogramm der Piratenpartei gibt den Kritikern auf den ersten Blick recht:
http://www.piratenpartei.ch/parteiprogramm
Am Ende steht sogar folgender Satz: "Um uns zu einer starken Bewegung zu vereinen, haben wir es vorgezogen bezüglich politischer Themen, die nicht mit den hier erklärten Grundsätzen in Verbindung stehen, keine Position zu beziehen"

Schaut man sich aber mal auf Vimentis, das kurze Portrait der Partei an. Sieht man schnell, das die Partei durchaus auch bei anderen Themen ein Meinung haben.
http://www.vimentis.ch/content/docs/Parteiportrait_Piratenpartei.pdf
Auch die Smartspider, der Nationalräte (zb http://www.politnetz.ch/kanton-zuerich/listen/10) lassen darauf schliessen, dass die Politiker in etwa die gleiche Meinung in allen Themen dieser Welt vertreten.

Warum beziehen die Piraten keine offizielle Stellung zu anderen Themen wie Gesundheits-, Verkehrs- oder Migrationspolitik?
Sind Sie einfach zu Faul um ein "richtiges" Parteiprogamm zu schreiben, oder will man sich einfach von den anderen traditionellen Parteien abgrenzen?

Ich fände es toll, wenn die Piraten ihr Parteiprogramm erweitern würden. Denn mit unseren Proporz-System wählt man nicht nur einzelne Politiker, sondern eine ganze Partei und deren Wertvorstellungen in allen Bereichen der Politik!

22 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.