24.9.2011 AKW Mühleberg geht wieder ans Netz

Ein hal­bes Jahr nach dem Fu­kus­hima Su­per­Gau soll das AKW Mühleberg ans Netz ge­hen. Dies ob­wohl seit Fu­kus­hima klar ist dass Sys­teme zur Notkühlung unabhängig von­ein­an­der vor­han­den sein müssten. Für Mühleberg ver­spricht die BKW in ~3 Jah­ren eine unabhängige Not-Kühlvorrichtung zu er­stel­len. Das ist Ty­pisch für die Nu­klea­r­in­dus­trie​. Diese hinkt immer dem ak­tu­el­len Stand der Si­cher­heits­tech­ni​k hin­ter­her. Und so wer­den wir, die Bevölkerung, durch die Wie­der­ein­schal­tun​g wel­che ges­tern durch die ENSI er­laubt wur­de, wie­der dem Atom­ri­siko aus­ge­setzt.

Dies obwohl bereits bekannt ist dass selbst die im letzten Monat getätigten Nachrüstungen auf falscher Basis fundieren. Die Nachrüstungen erfolgten unter der Annahme dass ein Regenereignis 2 Tage dauern wird, Klimahistoriker jedoch belegen dass ein Dreitage Ereignis bereit innerhalb der letzten 500 Jahre vorgekommen ist. Sie fordern weiter ein Szenario von 5 Tage Regenereignis zu prüfen!

Das Kühlung des Brennelementkühlbecke​n welches in Fukushima zu einer weiteren Katastrophe führte ist in Mühleberg nicht Erdbebenfest, nachzulesen in der Stellungnahme der ENSI zum Sicherheitsbericht des AKW Mühleberg von 2007.

Wann wird Mühleberg stilllgelegt? Der Gemeindepräsodent von Mühleberg äusserte sich folgendermassen: Würde in Mühleberg etwas passieren würde es sowieso abgestellt!

Bis dahin mag ich nicht warten, ich habe Kinder und bin diesen eine Zukunft schuldig!

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Energie»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production