Die Schweiz ist mehr als eine Verfassung.

Was ist die Schweiz ? Die Frage der schweizerischen Identität ist in dieser Zeit omnipräsent. Von 1291 bis 2011 durch 1648 und 1848.

Was sind die Daten, die Zahlen ? Es gibt Historiker, meistens links positionniert und progressistisch, die sagen, dass 1291 ein Mythos ist. Sie sagen auch, dass die ausschlaggebende Aktion der Schweiz das Erarbeiten der Verfassung im Jahr 1848 war. Eine Verfassung ist zwar das Skelet eines Staats, aber das macht weder die Identität noch der Charakter der Schweiz aus. Zu sagen, dass die Verfassung das wichtigste Element eines Landes ist, ist wie einer Frau "Was mir bei dir gefällt, ist deine Wirbelsäule" zu sagen. Wir sind dafür angemessen, dass dieser Satz sinnlos ist oder sogar lächerlich. Was die schwezerischen Identität ausmacht , ist ihr zeitlose Unabhängigkeitswille, ihre eigene Verantwortung und die Ablehnung einer Diktat, die heute von der EU vertreten ist, zu gehören. Für die Schweiz, ist die Verfassung ihr Skelet, die Kantonen ihre Organe, die Gemeinde ihre Hände, die direkte Demokratie ihr Kopf, die bewaffnete Armee ihre Beine und die Souveränitat ihr Herz.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Staat»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production