23. September 1990: die Stimmbevölkerung sagt ja zum Atommoratorium. Zu lange passierte dann gar nichts.

Heute vor 21 Jahren, am 23. September 1990, sagten die Stimmberechtigen der Schweiz Ja zur Initiative «Stopp dem Atomkraftwerkbau». Das beschlossene Moratorium für AKWs dauerte 10 Jahre. Im Mai 2003, also 13 Jahre nach der ersten Abstimmung, wurden dann die beiden Atominitiativen «Strom ohne Atom» und «Moratorium plus», die das AKW-Moratorium um zehn Jahre verlängern wollte, von der Stimmbevölkerung leider abgelehnt. Hätte die Schweizer Bevölkerung 1990 oder 2003 Ja gesagt zum Ausstieg aus der Atomenergie, wären wir heute mit der Förderung von erneuerbaren Energien um einiges weiter.
Darum engagiere ich mich noch immer dafür, dass sich die Schweiz endgültig von der Atomkraft verabschiedet. Der Ständerat versucht bereits wieder, aus dem Atomausstieg auszusteigen. Darum gibt es für mich nur eines: die Volksinitiativen für den geordneten Atomausstieg und für eine grüne Wirtschaft zu unterschreiben.

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Atomenergie»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production