Millionen verpulvern für Kampfflieger, die niemand braucht - und auch die meisten nicht wollen ?

Die bürgerlichen Parteien zeigen sich bezüglich gesunder Staatsfinanzen meist konsequent. Notwendiges wird finanziert, bei Wünschbarem wird gespart. Dies ist auch meine Haltunga als Grünliberaler, wir müssen ordnungspolitisch seriös sein. Umso mehr bin ich erstaunt, dass bei der offenbar immer noch heiligen Kuh Armee das rationale Denken aussetzt. Diese Kampfflieger zu beschaffen ist doch grober Unsinn. Die Kosten dafür sind durch nichts zu rechtfertigen und gerade die, welche immer laut nach dem Volk schreien, möchten dieses Volk in diesem Fall gar nicht befragen. Das ist Zynismus pur. Dieses Geld kann man besser einsetzen, allerdings bin ich nicht der Meinung der SP, dass man es gleich wieder ausgeben sollte. Man kann und soll in Bildung investieren, aber auch hier gilt es, Augenmass zu bewahren und nicht nach der Giesskanne zu verteilen.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Armee»

zurück zum Seitenanfang