Ein Mitarbeiter der mit Steuergeldern geretteten UBS hat 2 Milliarden in den Sand gesetzt. Wann verabschieden sich unsere Banken endlich vom Investmentgeschäft

Mit Milliarden von Steuergeldern wurde die UBS gerettet. Die gleiche Bank setzt nun schon wieder Milliarden in den Sand und zahlt noch immer hohe Bonis.
KMU`s und Neuunternehmen bekunden immer mehr Mühe Kredite zu erhalten.
Kann das so weitergehen?

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Banken»

zurück zum Seitenanfang