Braucht die Schweiz wirklich eine Armee mit 100'000 Mann, wenn Deutschland "nur" 170'000 Mann braucht?

Die Antwort ist natürlich klar nein. Und zu den 5 Milliarden Franken pro Jahr kommen noch die Opportunitätskosten hinzu. Was ist das? Wenn ein hochqualifizierter Mann statt seiner Arbeit nachzugehen mehrere Wochen in den Wiederholungskurs geht, dann fehlt er der Wirtschaft. Unbegreiflich, dass die Armeebefürworter das nicht einsehen. Es ist deshalb nur verständlich, dass Unternehmer immer mehr auf ausländische Fachkräfte zurückgreifen, die solche Zwänge nicht haben. Diese Opportunitätskosten schaden unserer Volkswirtschaft. Eine Abschaffung der allgemeinen Milizpflicht ist deshalb überfällig. Dies heisst jedoch nicht, dass es überhaupt keine Armee mehr braucht. Es reicht aber, die neuen Gefahren (wie Terroranschläge etc.) mit einer kleineren, dafür professionellen Streitkraft zu begegnen.

11 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Armee»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production