Mieter sollen die Armee subventionieren ? Das geht gar nicht.

Ich finde es eine buchstäblich bodenlose Frechheit. Jetzt wurde durch den Nationalrat geschmuggelt, dass die Armee - nebst den Milliarden Steuergeldern - die Erträge aus Land- und Immobilienverkäufen behalten darf. Wir reden hier von Milliarden, denn die Armee ist eines der grössten Landbesitzer in der Schweiz.
Bereits die SBB subventioniert mit Geldern aus ihren riesigen Boden- und Immobilienbesitz den Schienenverkehr und die pensionskasse. Das heisst nichts anderes als das die Mieter das suventionieren. Nun soll auch noch das militär durch mieten und Kauferträge quersubventioniert werden. So wird die öffentliche Hand zum Bodenspekulant und Gewinnmaximierer zu Lasten der Mietenden, die immer mehr von ihrem Einkommen für das Wohnenausgeben müssen.
So geht das nicht. Das werde ich vehement bekämpfen. Denn der Boden als beschränktes und essentielles Gut gehört allen. Das kann man schon bei Gotthelf nachlesen.

50 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.