Kirchensteuer für Firmen abschaffen! Initiative der Jungfreisinnigen ist lanciert, ab Morgen, 16.09.2011, beginnt die Unterschriftensammlung.

Jede Person kann selbst bestimmen welcher Kirche er angehören will. Gleichzeitig - fällt seine Wahl bei einer Landeskirche - bezahlt er mittels seiner Steuerrechnung eine Kirchensteuer.

Derjenige, welcher die Kirchensteuer bezahlt, sich aber für den Austritt entschliesst, bezahlt nachher keine Kirchensteuer mehr. So wird die Glaubensfreiheit und die Kirchenzugehörigkeitsfreiheit bei Privatpersonen gewährt.

Nicht so bei juristische Personen. Jede juristische Person, egal welcher Religion deren Angestellten, Geschäftsführer und Inhaber angehören, MUSS diese juristische Person eine Kirchensteuer an beide Landeskirchen entrichten - die juristische Person kann nicht wählen. Ebenso hat aber die juristische Person auch kein Stimmrecht in der Kirchgemeinde noch aber können diese den Kultuszwecken nachgehen.

Die juristische Personen sollen nun eine Wahlfreiheit haben!

Ich freue mich, Ihre Meinung lesen zu können!

8 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Glaube»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production