Die SVP muss ihre Veranstaltungen abhalten können, solange sie eine demokratische Partei ist. Selbstverschuldete Kosten muss sie aber selber tragen.

Die SVP hat als erste Partei der Schweiz den gutbürgerlichen Anstand aufgegeben und sich hooligan-artige Verbal-Gewalt systematisch antrainiert. Das provoziert auf der andern Seite. Dennoch muss die SVP ihre Veranstaltungen geschützt abhalten können. Da der Schutz bei ihr aber weit überproportional ausfallen muss, soll sie mitbezahlen. Schliesslich ist es ja in ihren eigenen Worten ein "Familienfest" und offenbar keine politische Machtdemo.
Also, liebe SVP: Wenn du hier massiv Steuergelder für private Familienzwecke beanspruchst, dann beteilige dich doch bitte an den Kosten. Und das beginnt ab 200'000 Franken. Die Blocher-Millionen werden's locke richten.

22 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Sicherheit»

zurück zum Seitenanfang