Ziel der SD: Die Schule, die Umwelt und die Wirtschaft

Ziel der SD

Die Schwei­zer Demokraten haben kon­krete Vor­stel­lun­gen, was sie vor allem im Na­tio­nal­rat nach einer Wahl er­rei­chen möchten:

Die Schule, die Zukunft der Schweiz liegt in den Händen der Jugend

Das verpflichtet uns, sie zu Verantwortungsbewusste​n erwachsenen Staatsbürgern und Staatsbürgerinnen auszubilden.

Das staatliche öffentliche Schulsystem (auf Bundesebene), ist das Mittel, dieses Ziel zu erreichen.

Die Schule ist so zu gestalten, das die Ausbildung der Schülerinnen und Schüler mit guten Deutschkenntnissen nicht durch Kinder ohne oder mit schlechten Deutschkenntnissen benachteiligt wird, Schüler, die ohne oder mit ungenügenden Deutschkenntnissen in eine Schule eintreten, müssen zuerst in Spezialklassen vor allem Deutschunterricht erhalten, bis sie dem normalen Unterricht folgen können.

Die Lehrkräfte (mir Kickbox Ausbildung?) sorgen persönlich für Ordnung und Sicherheit in der Schule .

Die Schule ist kein Ersatz für die Erziehung (auch Sexuell)im Elternhaus.

Die Finanzkrise

Die "Sanierung / Folgen" der Finanzkrise muss nicht nur auf dem Rücken der Kleinen oder der Mittelklasse erfolgen, sondern indem sie Gewohnheiten und erworbene Privilegien in Frage stellt.

Dafür muss man:

Der Haushalt um ein fünftel gekürzt werden. Die Verwaltung, die Gesundheit, die Schule, die Kultur, die Gehälter und die Renten (beginnend mit den Grössten) sollen nicht verschont werden.

Die steuerliche Last senken, damit die Finanzmittel der Familien und der Unternehmen grösser werden.

Die heutigen Ausgaben des Staats dienen vor allem dazu, seine Machtgier zu befriedigen.

Bernard Favre, SD Obersiggenthal .

7 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.