Unterschreiben Sie jetzt die Initiative für eine öffentliche Krankenkasse! Zwei von drei Personen sind für die Schaffung einer Einheitskasse...

Sie haben die Nase voll vom heutigen Versicherungsdschungel. Dieses Resultat ist nicht etwa in einer Umfrage des Initiativkomitees für eine öffentliche Krankenkasse (www.oeffentliche-krankenkasse.ch) zu finden, sondern beim Branchenverband Santésuisse. Das ist pikant!

Überraschend ist das Resultat allerdings nicht. Zu offensichtlich sind die Schwächen des heutigen Systems. Während die öffentlich-rechtliche SUVA in den letzten Jahren regelmässig die Prämien senken konnte, haben wir bei den Krankenkassen Jahr für Jahr massive Aufschläge zu schlucken. Der Grund: Die SUVA kann die Gesamtverantwortung nicht abschieben und hat deshalb alles Interesse, dass die Menschen nicht verunfallen oder zumindest so rasch als möglich wieder gesund werden. Anders bei den Krankenkassen: Sie kümmern sich vor allem um die Gesunden, betreiben Risikoselektion und verschleudern Geld in der Werbung und in der Bürokratie. Dort, wo es um die hohen Kosten geht – also bei den chronisch kranken Menschen – verstecken sie sich. Keine Kasse will für diese Menschen attraktiv sein. Und so stockt die Innovation bei der modernen und kostengünstigen Behandlung von kranken Menschen während die Gesunden mit Fitness-Abos geködert werden.

Damit muss Schluss sein. Die SP sammelt Unterschriften für eine Initiative, die genau das umsetzen will, was 2/3 der Bevölkerung gemäss Umfrage wollen: Eine Krankenkasse, die ähnlich wie die SUVA das Wohl aller und nicht die Geschäfte von ein paar wenigen im Auge hat. Unterschreiben Sie auch! Den Bogen zum Ausdrucken finden Sie unter www.oeffentliche-krankenkasse.ch.

34 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.