Mit(b)estimmen: Was in Waadt nicht klappt wird auch in Luzern nicht klappen

Am letzten Sonntag konnten die Waadtländer über die Initiative "Hier wohnen und wählen" abstimmen. Die Bevölkerung hat die Initiative mit 69 Prozent abgelehnt. Der Kanton Luzern kann im Herbst über eine fast identische Intitiative abstimmen. Im Kanton Luzern wird aber darüber abgestimmt ob auf Gemeindebasis abgestimmt werden darf. Aus meiner Sicht hat der letzte Sonntag gezeigt, dass die Bevölkerung nicht bereit ist Ausländer auf kantonaler Basis abstimmen zu lassen. Dies wird auch in Luzern auf Gemeindebasis nicht anders sein.

Jeder Ausländer kann sich nach einer bestimmten Zeit in der Schweiz einbürgern lassen und danach abstimmen. Die Schweiz ermöglicht es sogar Doppelbürger zu sein, was nicht in allen Staaten möglich ist.

Das Argument, dass viele Ausländer abstimmen wollen und somit die Wahlbeteiligung wieder steigen würde glaube ich nicht.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Ausländerstimmrecht»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production