Mit Speck fängt man Mäuse

Mit Speck fängt man Mäuse

Achtung Falle. Wie in den Medien zu entnehmen war, hängen vielerorts Wahlplakate aller Parteizugehörigkeiten. Die Linken und die Rechten hängen die Plakate nebeneinander, hintereinander oder übereinander. Jeder will zuoberst oder zuvorderst sein egal was es kostet. Nicht die Taten zählen jetzt sondern nur noch wie Mann oder Frau wahrgenommen wird.
Im Parlament kämpfen die linken Gruppierungen gegen und die Rechten für den Individualverkehr. Die grösste Schizophrenie ist, dass die Plakate beider Gruppierungen an den Strassenrändern, über den Brücken und an den Lichtsignalen hängen und somit versuchen die Autofahrer auf sich aufmerksam zu machen. Ziel erreicht? Wissen denn die rund 80 % der Pendler, welche mit dem Auto zur Arbeit fahren müssen, dass die hälfte der Köpfe auf den Plakaten ihnen die Strasse wegnehmen wollen? Die anderen 20 % der Pendler die mit dem öffentlichen Verkehr oder mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, haben das Glück nicht dem Wahn dieser Wahlplakate ausgeliefert zu sein. Denn erstaunlicherweise findet man an den ÖV Strecken und Fahrradwegen sozusagen keine Plakate. Mit Speck fängt man Mäuse und so betrügt man den Autofahrer.

5 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.