Freundschaftliche Beziehungen mit der EU. Und wenn möglich einen EU-Beitritt zu guten Bedingungen.

Traurig wirst du sein, wenn du allein sein wirst. [Ovid]

Mit diesem Zitat von Ovid will ich einleiten in meine Argumentation in der ich nicht zu freundschaftlichen Beziehung zu Europa aufrufe, sondern auch zu einem EU-Beitritt unter guten wirtschaftlichen und sozialen Bedingungen.

Die rechten Parteien wie die SVP, SD und EDU versuchen immer wieder die Aussenpolitik der Schweiz dahingehend zu bestimmen, dass wir Eidgenossen allein einfach alles besser können. Doch wir haben schon so viele Schicksale scheitern sehen, weil sie allein waren.

Als eins der prominentesten Beispiele gilt der alte Flagcarrier der Schweiz die "Swissair". Die aus den Gründen der Einsamkeit gescheitert ist und weil Eidgenossen vielleicht doch nicht alles besser können. Die Swissair versuchte zwar noch am Schluss mit der "Qualiflyer Allianz" ein paar europäische Freunde zu gewinnen, doch die meisten davon waren Marode und gingen kurz nach der Swissair auch unter. Zuvor hatte Swissair es noch abgelehnt in das renomierte Bündnis "Star Alliance" einzutreten, da sie eine Übernahme der Lufthansa forderte.

Heute lehrt uns die Geschichte die Nachfolger Gesellschaft "Swiss" ist Mitglied bei "Star Alliance" und wurde von Lufthansa übernommen und steht besser als nie zuvor da.

Dieses Beispiel können wir auch auf die Schweiz übertragen. Alleine können wir nicht für ewig überleben. Vor allem ein Staat wie die Schweiz, welcher kaum eigene Bodenressourcen hat und auch hauptsächlich von Tourismus und Export überlebt. Wir müssen daher uns um gute Beziehung zu Europa bemühen. Da ist es nicht dienlich wenn Bundesrätin Doris Leuthard mal Deutsche beleidigt, obwohl man natürlich sagen muss ein bisschen versteht man sie ja doch.

Wie Alt-Bundesrat Villiger einst sagte: "Europa eröffnet uns Chancen aber ergreifen müssen wir sie selber." Wir haben mit dem Nein zum EWR diese Chance schon einmal vorbeifliegen lassen, machen wir nicht den gleichen Fehler nochmals. Die Schweiz muss freundschaftliche Beziehungen zur EU haben um, dann im finalen Schlussakt auch Mitglied der EU zu den besten wirtschaftlichen Bedingungen zu werden. Über Einzelheiten wie Euro, ja oder nein, kann man später entscheiden. Doch nur zusammen MIT Europa wird es uns in der Schweiz so prächtig ergehen wie bisher.

33 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.