Neue Umwelttechnologien Die Notwendigkeit der Rahmengestaltung um Energie zu sparen und die Ressourcen unseres Planeten zu schonen.

Bis 1950 hatten die meisten Haushalte überhaupt keine Ahnung, wie umweltschädlich ihr Abwasser war. Immer mehr Menschen werden sich bewusst, dass viele alltägliche Handgriffe, wie das Licht einschalten, das Auto starten, der Umwelt Schaden zufügen und sie versuchen, ihr Verhalten zu ändern. Aber wie seinerzeit beim Abwasser bleiben die Möglichkeiten des Einzelnen begrenzt. Um wirklich Energie zu sparen und die Ressourcen des Planeten zu schonen, muss auf ein neues System umgestellt werden. Diese Umstellung hat hohe Anfangskosten, erfordert die Entwicklung neuer Technologien, die Angleichung von Normen und neue Gewohnheiten. Voraussetzung dafür ist jedoch auch eine grundsätzliche politische Entscheidung, wie die, mit der die Kläranlagen für Abwasser aus Haushalten und der Industrie zur Pflicht wurden. Heute geht es darum, als Ziel vorzugeben, dass nicht mehr Ressourcen verbraucht werden dürfen, als die Erde produzieren kann und dass die Umweltkenngrössen vor der Phase der grossen Entwicklung wieder erreicht werden müssen. Ein gut durchdachter Rahmen spornt die Unternehmen an, Investitionen zu beschleunigen, da sie die Chance erkennen, vor anderen den neuen Markt zu erobern. Dieser Rahmen muss natürlich durch Normen und Gesetze ergänzt werden, welche die Umsetzung dieser Ziele ermöglichen.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Umweltschutz»

zurück zum Seitenanfang