Behandlung gegen den Willen ist Körperverletzung. Jeder Mensch hat das Recht, über seinen Körper selbst zu bestimmen. Der Nationalrat will das abschaffen.

Jeder Mensch hat das Recht, über seinen eigenen Körper voll und ganz frei zu entscheiden. Das Recht, über seinen Körper selbst zu bestimmen beinhaltet sowohl das Recht auf Freitod, wie auch das Recht, eine medizinische Behandlung anzunehmen oder auch zu verweigern.

Nun will der Nationalrat dieses Recht abschaffen, indem er ein Impfobligatorium «für bestimmte Personen» einführen will. Das geht nicht!

Ein Obligatorium für medizinische Eingriffe gegen den Willen der Betroffenen darf es nicht geben, niemals und unter gar keinen Umständen! Das Recht, über den eigenen Körper selbst bestimmen zu dürfen, muss über allem anderen stehen.

Ich hoffe, dass sich möglichst viele Betroffene einem solchen erzwungenen Eingriff widersetzen. Seinen Körper gegen unerwünschte medizinische Eingriffe zu schützen ist pure Notwehr, jedes Mittel der Verteidigung ist angemessen.

15 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.