Integration ist ein vielschichtiger Prozess und zwingend für hier Wohnende. Das Stimmrecht holt die Ausländer ab und bringt ihnen das Gemeindeleben näher!

Nicht vergessen: Das Stimmrecht ist auch eine moralische Pflicht. Die Pflicht, sich mit dem Gemeinwesen auseinanderzusetzen, anzuerkennen, dass der Staat nicht ein anonymer Apparat ist, sondern durch die Bürger begründet wird.

Mit dem lokalen Ausländerstimmrecht nach zehn Jahren Aufenthalt wird niedergelassenen Ausländern in Erinnerung gerufen, dass hier wohnen nicht einfach arbeiten und Steuern zahlen bedeutet, sondern das Gemeinwesen "Gemeinde" nicht autark funktioniert, sondern nur durch das Engagement aller - da kann und darf sich niemand heraushalten.

Das Gemeindestimmrecht für Ausländer wirkt damit der Isolation und der Ghettobildung entgegen.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Ausländerstimmrecht»

zurück zum Seitenanfang