STOPP der Globalisierung, aber am richtigen Ort! Für eine kleinbürgerliche Anbauschlacht!

Als Vertreter der FDP wär es ja überraschend, wenn man gegen die Globalisierung wäre, nicht wahr? Es ist übrigens auch komplett sinnlos, gegen die wirtschaftliche Globalisierung zu kämpfen- man könnte genau so gut gegen den morgendlichen Sonnenaufgang wettern- er findet halt einfach statt.
Ich wehre mich allerdings, ganz ohne Ausländerfeindlichkeit, gegen die gesellschaftliche Globalisierung: Gegen die Aufregung über jeden Furz, der irgendwo auf der Welt passiert. Ich plädiere für eine kleinbürgerliche Anbauschlacht, back to the roots. Zurück zu den überschaubaren Strukturen wie Familie (als Liberaler in durchaus auch neuen Formen ok), Verein und KMU. Dort werden Werte geschaffen, dort holen sich Kinder, Ältere und Schwächere Halt und Selbstvertrauen. Und all jene, die dieses Vertrauen schenken, sollen ab dem 23. Oktober 2011 in Bern eine laute, positive Stimme haben!

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Gesellschaft»

zurück zum Seitenanfang