SP Schweiz kämpft für AuslandschweizerInnen und stellt ihr Manifest für eine Politik zu Gunsten der fünften Schweiz vor .

Die SP Schweiz setzt sich mit ihrer öffnungsorientierten Politik seit jeher für die Anliegen der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer ein. Und im Rahmen der Nationalratswahlen wird dieses Engagement zu Gunsten der fünften Schweiz weiter unterstrichen: Mit einem 12 Punkte-Programm der SP International sowie internationalen Listen in drei Kantonen, auf denen ausschliesslich Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer kandidieren. Ausserdem präsentiert die SP im Rahmen einer Medienkonferenz mit Blick auf den 89. AuslandschweizerInnen-Kongress vom 26. bis 28. August 2011 in Lugano ihr Wahlmanifest für die fünfte Schweiz.
Die SP sieht erheblichen Handlungsbedarf, damit die Auslandschweizerinnen und -Schweizer ihr Stimm- und Wahlrecht künftig noch besser ausüben können. 135‘000 Schweizerinnen und Schweizer im Ausland haben sich registrieren lassen, damit sie ihre politischen Rechte wahrnehmen können. Allerdings trifft das Stimm- oder Wahlcouvert oft erst nach dem Urnengang ein. Die technischen Mittel bestehen heute, um dieses Manko zu beheben. Die SP International fordert mit ihrer Petition „E-Voting jetzt!“, dass die Anstrengungen verstärkt werden und den AuslandschweizerInnen die Teilnahme an Abstimmungen und Wahlen erleichtert wird.
Darüber hinaus präsentiert die SP Schweiz anlässlich des bevorstehenden AuslandschweizerInnen-Kongress ihr Wahlmanifest für die fünfte Schweiz. Dieses umfasst unter anderem die Forderung, den AuslandschweizerInnen endlich die vollen politischen Rechte zu gewähren, den Informationsaustausch zwischen Heimat der fünften Schweiz auszubauen und den Service Public bei den Konsulaten und Botschaften im Ausland zu verstärken.
Und schliesslich stellt die SP Ihre drei internationalen Listen vor, auf welchen ausschliesslich Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer für die Nationalratswahlen antreten. Die SP International tritt in der Deutschschweiz und in der Romandie mit einer eigenen Liste an: In den Kantonen Zürich, Schaffhausen und Genf.

5 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production