Die Minderheit keine echten Schweizer?

Als ein besorgter Mitbürger komme ich nicht umhin, mir einige Gedanken über diese Land, in dem ich Lebe und dessen Staatsbürgerschaft ich durch Geburtsrecht besitze, zu machen. Deshalb scheint es mir um so wichtiger die Probleme dieses Landes mit einer dem (politischen) Alltag etwas entrückter Perspektive zu betrachten.
Helvetia Quo Vadis?
Eine gute Frage auf die, so scheint es mir, man im ersten Augenblick man nicht so einfach eine Antwort findet. Fragen Sie zehn Leute auf der Strasse und Sie werden zehn verschieden Antworten erhalten. In welcher Schweiz leben den Sie? In jener Schweiz in der man die Altersversorgung bewahren bei der Arbeitslosenversicherung aber sparen will? Oder gehörten Sie bei einer dieser Abstimmungen zur unterliegenden Minderheit? Gehören Sie zu der Schweiz die es gerecht findet wenn die Reichen ihre Steuerprivilegien behalten dürfen und ausländische Straftäter ausgeschafft werden. Oder gehörten Sie auch bei einer dieser Abstimmungen zur Minderheit? Vielleicht gehörten Sie ja bei jeder dieser Abstimmungen zur Mehrheit. Jedoch dürfte es sicher eine Abstimmung gegeben haben oder noch geben bei der auch Sie zur Minderheit gehörten oder gehören werden. So funktioniert nun mal unser demokratisches System. Gehört man den nur weil man bei einer Abstimmung in der Minderheit ist weniger zur Schweiz? Ich würde sagen nein, den eine Minderheitsmeinung gibt es immer und in unserem demokratischen System wird über kurz oder lang jeder einmal in der Minderheit sein. Dies leuchtet doch ein dies ist doch klar, werden Sie jetzt sagen. So klar?
Echte Schweizer wählen SVP. So lautet der Wahlslogan der Schweizerische Volkspartei für die Nationalratswahlen 2011. Dieser Slogan zeugt von dem Selbstverständnis der SVP die Meinung des Schweizer Volkes zu vertreten. Dieses Selbstverständnis nährt sich aus den vergangen Abstimmungserfolg der SVP wo sie jeweils eine Mehrheit der Stimmbevölkerung überzeugen konnte. Doch sind deswegen die sich von der SVP-Mehrheitsmeinung differenzierende Minderheiten weniger Schweizer? Wenn nun einmal in einer Demokratie wie der unseren jeder einmal der Minderheit angehören wird, ist es nicht im Gegenteil gänzlich „unschweizerisch“ der Minderheitsmeinung die vollwertige Staats-bürgerschaft abzuerkennen?
In diesem Sinne hat sich die SVP einen gänzlich undemokratischen um nicht zu sagen „unschweizerischen“ Slogan für die Nationalratswahlen gegeben.

5 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Abstimmungen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production