Keine weitere Gängelung der Autofahrer! Strassenzölle, Maut, Umweltzonen darf es nicht geben. Autobahnen dürfen niemals privatisiert werden.

Emmanuel Ullmann stellt die These auf, Autobahnen seiten zu privatisieren [1]. Hiermit setze ich mich für das genaue Gegenteil davon ein.

  1. Der Staat ist alleine verantwortlich für die Basisinfrastruktur, wozu Strassen, Brücken und Tunnels gehören.
  2. Die Finanzierung der Infrastruktur hat grundsätzlich über die Steuern zu erfolgen. Eine verursachergerechte Kostenverrechnung ist nicht einmal unbedingt erforderlich.
  3. Um trotzdem eine möglichst verursachergerechte Kostenverrechnung zu erhalten, gibt es bereits Steuern auf Autos und Benzin. Das genügt. Ausserdem gibt es die Autobahnvignette (die ich aber gern wieder abschaffen würde).
  4. Jede Form von Zoll, Mauterhebung, Umweltzonen ist nicht nur Wegelagerei, sie ist auch eine massive Belästigung der Autofahrer:

→ Sie führt zu künstlichen Staus vor Mauthäuschen.
→ Autofahrer werden noch mehr kontrolliert und überwacht.
→ Es führt zu neuen Bussen.
→ Es führt zu Bürokratie und weiteren Umtrieben.

Kurz: Kommt nicht in Frage!

[1] http://www.politnetz.ch/beitrag/11279

12 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.