...und plötzlich wird Herr Hildebrand unterstützt...

Manchmal frage ich mich, wieso das alles sein muss. Wahlgeplänkel? So stellte doch der Chefstratege der SVP, Herr Christoph Blocher, im Albisgüetli den Direktor der SNB noch in Frage.... machte später sogar die Bemerkung, dass er zurücktreten sollte und nun die Kehrtwende. Auch die SVP schenkt nun Herr Hildebrand das Vertrauen.

"Das aktuelle Zeitgeschehen hätte sich geändert", so die Reaktion aus der Führung der SVP. Was hat sich geändert? Eigentlich nichts...Herr Hildebrand versuchte 2010 mit Devisenkäufe die Stärke des Franken zu schwächen um unsere Wirtschaft in Gang zu halten. Genauso wie er es in der Gegenwart mit anderen Mittel versucht, nur war es damals noch nicht in Extremis.

Läuft so Politik? Grundsätzlich jeden Entscheid diverser Führungspersonen in Frage zu stellen, um mit einer gewissen Polemik Popularität zu erhalten? ...und wenn es dann wirklich ernst wird, wieder einzuschwenken?

Ich bin zwar kein Hellseher, aber auch im Abkommen für die Abgeltungssteuer zwischen der Schweiz und Deutschland wird die SVP, die im Moment das Abkommen nicht befürwortet, spätestens wenn das Geschäft beim Parlament liegt, noch einen Wendehals kriegen.

Ich frage mich wirklich, hat das die SVP nötig? Eine SVP, die früher mit geschickter Politik das Volk erreichte.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wirtschaft»

zurück zum Seitenanfang