Die Schweiz braucht einen souveränen Staatsfond! Gehen wir in Europa auf Einkaufstour, aber nur für reale Werte.

Die Schweiz, der Bund, braucht einen souveränen Staatfond, der als ernsthafter Player auf den internationalen Märkten auftreten kann. Eine initiale Dotierung von 100 Milliarden CHF, aufgenommen durch den Bund bei der SNB, kann in Europa in reale Werte (hauptsächlich Firmen) investieren und mildert dadurch die Überbewertung des Frankens. Gleich von Beginn soll die Option bestehen, den Fond auf bis zu 500 Milliarden aufzustocken, sollte der Effekt nicht im gewünschten Masse erreicht werden.
Während der Bund seine Schulden erhöht und seine Attraktivität als Schuldner etwas nachgibt behält die SNB ihre Unabhägigkeit.
Die Politik, und nicht die Nationalbank, muss die Verantwortung für einen solchen Schritt übernehmen. Risiken sind da, aber sie erhöhen sich für unsere gesamte Volkswirtschaft täglich, wenn wir nichts tun.

15 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Geld- und Währungspolitik»

zurück zum Seitenanfang