Die SVP verpestet die Stimmung im Land! (Z. B. mit den suggestiven Plakaten zur Einwanderungsinitiative)

Die Ersten bekommen Angst. Die Zweiten werden wütend. Die Dritten fühlen sich beleidigt und die Vierten sich nicht willkommen. Die Fünften wähnen sich im falschen Film, die Sechsten im falschen Land. Die Siebten bis Neunten sind neidisch, enttäuscht und verzweifelt. Die Zehnten sind resigniert und die Elften traurig wenn sie das Plakat zur Volksinitiative «Gegen Masseneinwanderung»
sehen. Nur die Allerletzten sind sehr wahrscheinlich stolz und klopfen sich gegenseitig auf die Schulter.

Das Plakat mit dem Slogan «Masseneinwanderung stoppen!» zielt auf Emotionen ab. Darum finde ich es wichtig, einmal einige davon zu benennen. Die SVP schadet mit diesen negativen Gefühlen vielen Menschen die hier leben, sie verpestet und vergiftet die Stimmung im Land. Damit fügt diese Partei der Schweiz grossen Schaden zu!

Ich gehöre zu den Zweiten und Neunten und so schreibe ich nun meinen ersten Beitrag hier. Warum? Ich bin selbst vor über 20 Jahren eingewandert, hier ausgebildeter Betriebswirt und allergisch auf unterschwellige Botschaften. Das Plakat suggeriert meiner Meinung nach:

1) Dass es Massen sind die einwandern. Quatsch! Es sind meistens Einzelpersonen und höchstens kleine Gruppen. Ein grosse Zahl ist noch lange keine Masse.

2) Dass Masseneinwanderung stattfindet. Blödsinn! Da es keine Massen sind, kann eine solche Einwanderung auch nicht stattfinden.

3) Dass Einwanderung schlecht ist. Humbug! Die Schweiz braucht Einwanderer, von mir aus auch in Massen. (Sie helfen bekanntlich, Probleme wie die Überalterung und den Fachkräftemangel zu lösen. Das damit auch neue Probleme entstehen ist klar. Doch das sind nachgelagerte Probleme die separat gelöst werden müssen.)

Dabei gehe ich noch gar nicht auf den Inhalt der Initiative ein. Oder das anmassende „Schweizer wählen SVP“. Liebe Schweizer, die eine andere Partei wählen und/oder angehören, bitte tut etwas! Ich selbst werden mich nun einbürgern lassen, damit ich abstimmen und wählen kann.

23 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Migration»

zurück zum Seitenanfang