Zement importieren statt attraktive Landschaften zerstören!

In der dicht besiedelten Schweiz sind attraktive Landschaften ein besonders wertvolles Gut. Es ist nicht einzusehen, warum der Betrieb von Zementwerken und der damit verbundene Materialabbau in solchen Landschaften unbedingt aufrechterhalten werden muss. Der Zement könnte problemlos aus Ländern importiert werden, die auf den Export von Basisgütern angewiesen und weniger dicht besiedelt sind, z. B. aus Osteuropa.

5 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.