Es muss die Möglichkeit geben, dass eine "Beiz" als "Raucherlokal" gekennzeichnet vom Rauchverbot ausgenommen ist.

Das allgemeine Verbot kommt von der Lungenliga und vom Gesundheitsamt. Diese wollen das Rauchen ganz allgemein eindämmen. Das sei ihnen unbenommen, wenn sie dies mit Minderjährigen-Schutz und Plakatkampagnen machen.
Dass sie hierfür aber ein Verbot in allen Restaurants über den "Umweg" des Arbeitsplatzschutzes durchzwängen, und auch Leuten das Rauchen verbieten, wo sowohl die Gäste, als auch der Wirt und das Personal für das Rauchen sind ist ungeheuerlich, ich kann mir gar nicht vorstellen, dass dieses Verbot so überhaupt legal ist.
Nebenbei:
Der Verkehrspolizist/In im Stossverkehr ist vermutlich auch gesundheitlich "herausgefordert", hier müsste dann das Autofahren verboten werden.
Und wenn das Rauchen so etwas schlimmes ist, dann dürfte der Bund auch nicht mehr über Tabaksteuern davon profitieren, und den Tabakbauern halt auch keine Subventionen mehr bezahlen.

Als letztes:
Ich beglückwünsche Jeden, Jede, die gar nie mit dem Rauchen angefangen hat, oder damit aufgehört hat.

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Konsum»

zurück zum Seitenanfang