Die Studie von Avenir Suisse zeigt, dass Think Tanks, die von der Wirtschaft gesponsert werden, besser keine Studien mehr veröffentlichen sollen.

Dass man besser die Mietzinse dem deregulierten Wohmarkt überlassen soll und die Mieten in den Städten "künstlich" zu tief gehalten werden, ist ein Beweis dafür, dass die Studienverfasser weitere Kausalzusammenhänge wie Lebensqualität, soziale Durchmischung, Vereins- und Quartierleben und andere Faktoren, die das Stadtleben prägen, komplett in ihren Studien ignorieren.

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wohnen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production