Ein befristeter Ausstieg ist im jetzigen Stadium verfrüht

Ich denke dass es zum jetzigen Zeitpunkt absolut verfrüht ist, ein Zeitfenster für den Atomausstieg zu setzen. Klimawandel und Verknappung fossiler Energieträger veranlassen zur intensiver Forschung und Entwicklung neuer erneuerbaren Energieträger. Hier bietet sich z.B. der Wasserstoff an welcher langfristig als Energielieferant für die Mobilität (Auto und Flugverkehr) in Frage kommt. Diesen CO2- frei herzustellen kann nur über Elektrizität (Elektrolyse) erfolgen. Wirtschaftlich und CO2 neutral ist dies nur möglich über in der Wüste hergestellten Solarstrom (Photovoltaik oder Solarwärme) oder momentan eben über Atomstrom. Somit zeichnet sich mit absoluter Sicherheit ein massiver Zuwachs an Strombedarf ab. Wenn wir uns übereilt aus der Atomenergie auskoppeln, dann wird als machbare Alternative nur der Weg über den Import von Strom aus Dreckschleudern (Braunkohlekraftwerke von unserem nördlichen Nachbar) oder aus ausländischen AKW`s (Frankreich, Finnland, Polen) verbleiben.

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.