Interessant, im ersten Artikel, den ich beim Thema Personenfreizügigkeit lese geht es um Rassismus. Gibt es da also einen Zusammenhang?

Menschen, die sich gegen die Personenfreizügigkeit einsetzen, werden oft als Rassisten bezeichnet. Dabei ist es doch gerade die Personenfreizügigkeit selbst, die absolut rassistisch ist und somit gegen unsere Bundesverfassung Art. 8 Abs. 2 verstösst, denn in der Bundesverfassung wird festgehalten, "Niemand darf diskriminiert werden, namentlich nicht wegen der Herkunft, der Rasse...".

Doch die Personenfreizügigkeit verwehrt allen Personen ausserhalb der EU dieselben Rechte, die die Personen innerhalb der EU bekommen. Wenn das keine Diskriminierung aufgrund der Herkunft und Rasse ist, weiss ich auch nicht, was denn Diskriminierung ist.

Interessanterweise wurde die Personenfreizügigkeit durch Parteien ermöglicht, die sonst immer allen anderen vorwerfen "rassistisch" zu sein.

15 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.