In Winterthur soll das romatische Trauzimmer im Lindengut ins protzige Stadthaus oder in den nüchternen zukünftigen Superblock verlegt werden. Inakzeptabel.

Heirat will Romantik

Das wunderbare Trauzimmer im Museum Lindengut ist sowohl über die Kantonsgrenzen hinweg das romantischste (das können sämtliche Eheleute, die in diesen Genuss gekommen sind bestätigen), als auch eine willkommene Steigerung der Besucherfrequenz von diesem historischen Museum. Ich finde das Vorhaben von Ernst Wohlwend falsch, diese (man entschuldige den überstrapazierten Begriff) Synergie aufzugeben und zukünftig unsere Ehen im protzigen Stadthaus oder nüchternen Superblock zu schliessen. Wer heute heiratet, will Romantik und diese bietet das Lindengut. Die von Michael Künzle verfolgte Idee der Wahlmöglichkeit finde ich wegen den geplanten Gebühren unschön, aber sie ist immerhin ein Kompromiss, um das Lindengut weiterhin mit glücklichen Menschen zu beleben, die in die Zukunft anstatt in die Vergangenheit blicken.

Christian Ingold, Gemeinderat und Nationalratskandidat EVP

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Familie»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production