Die Asylthematik wird unhaltbar - Arbeitsmigranten und Nigerianische Drogenkriminelle überfluten die Schweiz!

Täglich ist in der Zeitung zu lesen, dass die Probleme im Ausländerbereich und vorallem im Asylsektor markant nach oben tendieren. Wer sich schon einmal in der Nähe eines Asylantenheimes aufgehalten hat oder dieses genauer betrachtet hat, der sieht mit eigenen Augen, wie aktiv gedealt und gehandelt wird. Doch obwohl diese angeblich Schutzbedürftigen staatlich finanziert und von unseren Steuern getragen werden, finden diese Personen trotzdem Zeit sich mit krimineller Aktivität die Zeit zu vertreiben. Man muss vermehrt durchgreifen und diese Personen konsequent rückschaffen. Zudem ist es immer wichtiger unsere Grenzen wieder selbst zu kontrollieren, nur so können wir selber bestimmen, regulieren und entscheiden.

11 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Asylwesen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production