Finanzierung moderne Kunst: Wieweit sind öffentliche Mittel einzusetzen?

Ich habe Verständnis für die jungen Kulturschaffenden mit ihren modernen Werken des Theaterschaffens, der bildenden Kunst, der Musik, der Literatur, etc.. Man will ja als Kulturschaffender nicht Epigone sein. Diese müssen aber auch Verständnis haben für diejenigen Leute, die ihren Werken nichts abgewinnen können. Wenn die im Kulturbetrieb engagierten Leute es nicht schaffen, den Leuten, die diesen Kulturbetrieb finanzieren, ihre Werke zu erläutern und - nicht unwichtig - sie dafür sogar zu begeistern, so ist nicht einzusehen, wieso die Mehrheit der StimmbürgerInnen diese Werke unterstützen müssen. Dann sind diese eben ein Hobby der Kulturschaffenden wie jedes andere Hobby. Wenn sie zahlende Kundschaft finden umso besser, aber bitte keine Steuergelder. Gewisse Kulturschaffende müssen von ihrem elitären Thron geholt werden!

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Kultur»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production