Wie lange müssen wir noch auf eine praktische Online-Demokratie warten? Wie können Identifikation, Sicherheit und Datenschutz gewährleistet werden?

Die Online-Demokratie ist in der heutigen Zeit ein logischer Schritt. Im parallelen Thread (http://bit.ly/lg88Hp) hat Herr Bucher das Thema schon angerissen.

Einführungen von SuisseID und Konsorten werden meist in den ersten Tagen schon als unsicher/ hackbar beurteilt. Die Informationsflüsse im Internet als Ganzes, aber auch die lokalen Netzwerke sind von sehr beschränkter Sicherheit. Anonymous, Lulzsec u Co hebeln laufend neue Datenbanken aus. In Deutschland werden unumsetzbare Online-Gesetze erlassen, wieder aufgehoben und sachkundige Experten nicht angehört (http://bit.ly/mc8xnm).

Gleichzeitig soll die Unterschrift/ Stimmabgabe/ ... nicht immer mit der Person verknüpft werden.

Die Probleme für eine wirkliche Einführung einer Online-Demokratie sind sehr vielschichtig, das KnowHow beim Staat in Sachen Informatik wie das Beispiel Deutschland zeigt, nur beschränkt vorhanden. Wie können all die Themen angegangen werden? Welches sind Erfolgsversprechende Ansätze?

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Online-Demokratie»

zurück zum Seitenanfang