Die Kosten dem Staat, die Gewinne privat - und erst noch steuerfrei? FIFA und Konsorten sollen gefälligst Steuern bezahlen wie jedes andere Unternehmen auch.

FIFA, UEFA und Konsorten sind Milliardenunternehmen, die in der Schweiz lächerlich tiefe Steuern bezahlen - wegen ihrer angeblichen Gemeinnützigkeit. Ihre Turniere verursachen in den Austragungsländern ungedeckte Kosten in Millionenhöhe. Gleichzeitig nehmen die Organisationen Milliarden ein, welche sie weder im Austragungsland noch in der Schweiz (hier haben sie ihren Sitz) versteuern müssen. Zusammen mit Ruedi Aeschbacher habe ich mich bereits 2008 dagegen gewehrt (http://www.parlament.ch/d/suche/seiten/geschaefte.aspx?gesch_id=20080487) - leider vergeblich. Deshalb jetzt Petition auf http://www.solidar.ch/fifawatch.html unterschreiben - gute Begründung!

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.