Zuwanderung: Täuschung der Stimmbürgerschaft!

Ist naiv, wer ge­glaubt hat, dass uns die Personenfreizügigkeit​ nicht eine mas­sive Zu­wan­de­rung be­schert? Mit­nich­ten: Lesen Sie die Pro­gno­sen der Ex­per­ten, die Meinungsäusserungen von Po­li­ti­ke­rIn­nen und vor allem die Abstimmungsbroschüren​ des Bun­des­rats im Vor­feld der Ab­stim­mun­gen zur Personenfreizügigkeit​ und zur In­itia­tive für eine Re­ge­lung der Zu­wan­de­rung. Die meis­ten gin­gen nicht von einem gros­sen Zu­wan­de­rungs­strom​ aus. Es kämen nur noch Hoch­qua­li­fi­zier­t​e. Unser rea­les Brut­to­in­land­pro­d​ukt (BIP) ist zwar ins­ge­samt ge­wach­sen, hat aber pro Kopf sta­gniert. Die rea­len Löhne des Mit­tel­stan­des sind sogar ge­sun­ken.

Die Stimmbürgerschaft lässt sich ein- oder zweimal von Bundesrat, den PolitikerInnen und den Medien hinters Licht führen, aber auf die Dauer wird sie sich nicht anlügen lassen.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Migration»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production