Basler Halbkantone sollen „ganz“ werden: Unrealistische aber berechtigte Forderung in einer Schweiz mit unverhältnismässig grossem Gewicht der Kleinstkantone

Die Initiative für eine isolierte Aufwertung der Basler Halbkantone ist wohl eher ein Wahlkampfvehikel als ein ernsthafter Ansatz, den schweizerischen Kantonsföderalismus zu reformieren. Das politische Übergewicht der Kleinstkantone in der Schweiz ist schon lange ein Problem unseres modernen Föderalismus und eigentlich nur noch historisch zu begründen. Erschreckend ist aber, dass keine Partei das Interesse, den Mut und die Kraft hat, diese schreiende Ungerechtigkeit beim politischen Gewicht der Kantone, insbesondere im Ständerat, schweizweit in Frage zu stellen.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Ständerat»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production