Jeder soll sich bei der Anmeldung an die Grundversicherung für oder gegen eine Organspende entscheiden!

Jeder soll sich bei der Anmeldung an die Grundversicherung für oder gegen eine Organspende entscheiden!

Das Formular kann dabei gleich aussehen, wie der jetzige Spenderausweis. Folgende Möglichkeiten hat man dann zum ankreuzen: "Ja, Ja aber nur folgende Organe, Nein, Folgende Person soll entscheiden"
Ich finde wir müssen etwas tun, um Leben zu retten. Ich persönlich werde nach meinem Tod Organspenden und habe auch einen Ausweis.
Das vorgeschlagene und in Europa verbreitete System der Widerspruchsregel, welches zwar das richtige Ziel verfolgt und sicher besser ist, als die heutige Regelung ist zwar sehr praktikabel, aber der letzte Willen des Einzelnen wird nicht geäussert bzw. nur dann geäussert, wenn er es effektiv nicht möchte. Daher soll bei der Anmeldung an die Grundversicherung der Krankenkasse sich jeder entscheiden müssen, ob man Organe spenden möchte oder nicht. Falls es dort dann noch Personen gibt, die das Formular nicht ausfüllen, dann kann meiner Meinung nach diese Nichtwillensäusserung als Ja definiert werden (ähnlich der Widerspruchsregelung). Falls diese Idee nicht zur Debatte stehen wird, kann ich gut mit der Widerspruchsregelung leben, da diese die Zahl der Organspender sicherlich auch erhöht und das Ziel erreichen wird.

Übrigens die Junge Grünliberale Nationalratsliste vom Kanton Aargau setzt sich genau für dieses Anliegen ein!

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Gesundheit»

zurück zum Seitenanfang