Für eine andere Sichtweise! (Trotzdem dafür :)

Ich meine: Wer in der Schweiz lebt, arbeitet und integriert ist, sollte als SchweizerIn zählen. Es ist doch völlig egal, in welcher Generation jemand in der Schweiz lebt.

Ich mag den kosovarischstämmigen Bauarbeiter, der seine Probleme mit der Aussprache des ä hat sowieso mehr als den Schweizer, der nach Sportveranstaltungen betrunken prügelt.

Da meine Sicht aber wohl noch auf geraume Zeit eine Minderheitenansicht bleiben wird, bin ich für die erleichterte Einbürgerung. Keine Frage.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Integration»

zurück zum Seitenanfang