Mit einer Verschiebung ins nächste Jahr wäre dem Vorhaben der wahlkampfgetriebene Wind aus den Segeln genommen und viel Populismus verhindert worden.

BDP und CVP sind die wahren Wendehälse in diesem Schmierentheater. So, wie Grunder und Darbellay hysterisch aufs Trittbrett von Grün-Links aufgesprungen sind, noch bevor klar war, was in Fukushima wirklich passiert war, ist klar, dass das weniger auf die Sorge um die Umwelt zurück zu führen ist, als vielmehr auf die Sorge um die nächsten Wahlen. Man darf gespannt sein, ob es was nützt.

Insofern hätte der Verschiebungsantrag der SVP schon seinen Sinn gemacht.

Dass sich die FDP nicht positionieren konnte, hat ebenfalls Wahltaktische Gründe. Man will es allen Recht machen und macht es am Ende niemandem. Diese Partei liegt schon im Sarg. Wird langsam Zeit, dass jemand den Deckel zu macht.

10 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.