Die Pauschalbesteuerung benachteiligt Schweizer Bürger und Bürgerinnen im eigenen Land.

Die Möglichkeit, dauernd pauschalbesteuert zu werden, steht nur Ausländerinnen und Ausländern zu. Pauschalbesteuerte Ausländer bezahlen bedeutend weniger Steuern als ihre Schweizer Nachbarn, auch wenn sie x-mal reicher sind. Die Pauschalbesteuerung diskriminiert auf krasse Weise die Schweizer Steuerzahler.

Die Pauschalbesteuerung verletzt unsere Verfassung.
Gemäss Verfassung sollten Steuern aufgrund der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit erhoben werden. Der Pauschalbesteuerte hingegen gibt lediglich den Lebensaufwand an, wie zum Beispiel den Eigenmietwert seiner Liegenschaft. Aufgrund dieser Deklaration „berechnet" die Steuerverwaltung die Höhe der Steuer.

Die Pauschalbesteuerung muss national abgeschafft werden! Es kann nicht sein, dass eine Partei wie die SVP super reiche Ausländer ins Land holt nur weil die Geld besitzen; es weniger Bürokratie gibt und diese angeblich die Wirtschaft fördern. Wir sehen ja, was das für reiche sind.. (Beispiel: Kalabrischen-Mafia in Frauenfeld.) Die reichen noch reicher machen und die "Büezer" im Verhältnis noch mehr Steuern bezahlen als die super reichen, da driftet die arm -reich Schere noch weiter auseinander, wo bleibt da die Bürgerliche Partei, die Partei des Mittelstandes? Die Schweiz ist auch so genug attraktiv, da braucht es keine Pauschalbesteuerung.

3 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.