Schulbücher veralten, digitale Formen bleiben aktuell.

Digitale Inhalte revolutionieren die Art, wie Wissen vermittelt und abgerufen wird. Langweilige und zweitklassige Lehrer werden nicht mehr gebraucht, mit einem Klick erhält man das Wissen der besten Köpfe der Welt.

Harvard Professoren ohne Einschreibegebühren per Youtube gibt es in jedem Wohnzimmer der Welt frei abrufbar auf dem Harvard-Kanal.
http://www.youtube.com/user/Harvard

Eine Einführung in die Philosophie erhält man im virtuellen Hörsaal der Zeit.
http://bit.ly/isp9YI

Ungewöhnliches, Überraschendes und Aufschlussreiches von Querdenkern, Philosophen, Wissenschaftlern, Obdachlosen und Musikern finden Sie auf ted.com. Wissen fürs Leben übersetzt in mehr als 20 Sprachen. Zum Beispiel was Führungskräfte von Dirigenten lernen können.
http://bit.ly/3sWqss

Knackig präsentiert 100 Jahre Geschichte auf den Punkt gebracht. Mit meinem Sohn schaute ich die Serie gleich zwei Mal an. Geschichte war anschliessend sein Lieblingsfach in der Schule, weil er die Zusammenhänge verstand.
http://bit.ly/kSoUuS

Digitale Inhalte sind mehr als Videos. Unter http://books.google.de digitalisiert Google die Bücher der Welt. Kein Buch ist in einer Bibliothek je wieder vergriffen, weil jeder Student sich eine digitale Kopie ziehen kann. Dazu kann der Platz für die Bibliothek für andere Zwecke genutzt werden. Und in Ländern, in denen sich die Studenten die Bücher nicht leisten können, werden sie so auf einmal erschwinglich.
http://books.google.com

Bücher müssen auch nicht mehr veralten. Keine D-Mark Umrechnung mehr in Schulbüchern der ersten Oberstufe. In digitaler Form wechselt man per Mausklick auf den Euro um. So wie dies in Wikipedia tagtäglich geschieht.

Allen interessierten sie auch ein Klick auf lehrer-online.de empfohlen. Dort erhalten Lehrer modernstes Unterrichtsmaterial. Zum Beispiel zur Lichtreaktion der Fotosynthese.
http://bit.ly/l9ExJK

Sie wollen mithelfen?
Die digitalen Möglichkeiten müssen noch mehr ins Bewusstsein von Politikern, Eltern und Lehrkräften "hineinwachsen". Helfen Sie mit, dass WIKIPEDIA von der UNESCO als erstes digitales Weltkulturerbe anerkannt wird. Damit die digitale Welt als Lernwelt wahrgenommen wird.
https://wke.wikimedia.de/wke/Main_Page

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.