Aktuell scheint der schweizerische Nationalrat primär eher eine Interessensgemeinschaft zu sein, welche doch irgendwie ein Teil des Volkes zu vertreten scheint.

Allgemein ist das Volk träge. Oftmals beteiligt sich lediglich 1/3 an Wahlen. Offenbar interessiert sich die Mehrheit kaum für Politik. Insbesondere kann es störend sein, dass zwar die Mitglieder des Nationalrates von einem Teil des Volkes gewählt sind, trotzdem werden meines Erachtens primär eigene Interessen gepflegt. Ich würde behaupten, es gibt ein relativ hohes Maas an Korruption. Etliche Sachen sind gewissermassen gekauft.

Ich kenne keine einzige Person in der Schweiz, welche sagt, die Krankenkassenprämien seien in Ordnung. Die Leute sagen, die Krankenkassenprämien seien zu hoch. Meines Erachtens scheint es ein Volkswille zu sein, dass die Krankenkassenprämien tiefer sein sollten. Und es ist möglich. Andere Länder kennen andere Systeme.

Sofern kann man sagen, der schweizerische Nationalrat vertritt einen Teil des Volkes. Es ist aber meines Erachtens alles andere als eine optimale Lösung. Die Schweiz könnte noch viel reicher sein.

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.