Der Preis für die natürlichen Ressourcen ist im klassischen Kapitalismus nicht vorgesehen. Wer sie ausbeutet, profitiert auf Kosten späterer Generationen.

Dieses Faktum wissen alle, die sich mit Nachhaltigkeit und dem Prinzip Verantwortung beschäftigen. Unter Kapitalismus gehören alle Formen des Kapitalismus, insbesondere auch die sozialistischen Varianten mit Staatskapitalismus. Die Natur (Ressourcen, Bodenschätze, Luft, Tiere, Artenvielfalt, Pflanzen) hat in der monetarisierten Welt einen zu grossen kurzfristigen Ausbeutungswert und einen zu kleinen Eigenwert.

3 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Atomenergie»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production