Mindestlöhne entlasten nur die Arbeitgeber und belasten den Staat....

Das liberale Endziel dieser Debatte scheint klar darauf abzuzielen, den Mindestlohn über den Staat zu finanzieren und gleichzeitig den Lohnaufwand der Unternehmen im Umfang des Mindeslohns zu reduzieren.

Was also vordergründig verlockend klingt, wird für den Steuerzahler in ein steuerliches Debakel münden. Bereits heute zeichnet sich bereits eine klare Tendenz ab, dass indirekte Steuern wie beispieslweise die MWST massiv erhöht werden, während im Bereich der Unternehmenssteuern die Reformen hin zu einer "Null-Besteuerung" zielen.

Es stellt sich demnach die Frage wie dieser Mindestlohn für einen Arbeitgeber abzugsfähig sein wird und seine wirtschaftliche Leistungsfähigkeit beeinflusst....

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Lohn»

zurück zum Seitenanfang