Abstimmungen vom 4. März 2018

Ja: «Der Bund darf die direkte Bundessteuer und die Mehrwertsteuer nur befristet erheben. Am 4. März geht es um eine weitere Verlängerung dieser Kompetenz bis 2035.»
Verstoss melden |
Joachim Eder

FDP
Ständerat Zug
Nein: «Beenden wir die ewig-temporäre dauernde Zentralisierung, und geben wir das Recht um Steuern zu kassieren wieder vollumfänglich den Kantonen.»
Verstoss melden |
Patrick Vogt

Unter­nehmer
Alle 7 Parolen lesen und mitdiskutieren

Wer sagt was? Die offiziellen Parolen

Folgende Parteien empfehlen ein Ja:
EVP CVP SP Grüne SVP FDP BDP GLP

Folgende Parteien empfehlen ein Nein:

SRG-Trendumfrage: Wer stimmt wie?

gfs.bern / 1. Welle der SRG-SSR-Trendbefragung zu den Volksabstimmungen vom 4. März 2018 vom Forschungsinstitut gfs.bern. Realisiert zwischen dem 8. und dem 18. Januar 2018 bei 1201 repräsentativ ausgewählten Stimmberechtigten.

Weitere Informationen

Ja: «Leider konnte nicht glaubwürdig ver­mittelt werden, dass man hier reformieren will. Weiter wurde angedroht, den Gebührentopf weiter zu erhöhen. Nein Danke.»
Verstoss melden |
Thomas Verasani

FDP
Grossrats­kandidat Bern
Nein: «Ein beherztes Nein: www. politnetz. ch/artikel/23420-ich-stimme-nein-zu-ja-zur-abschaffung-der-radio-und-fernsehgebuehren»
Verstoss melden |
Remo St. Weber

GLP
­Kandidat Gemeinde­legislative Winterthur
Alle 8 Parolen lesen und mitdiskutieren

Wer sagt was? Die offiziellen Parolen

Folgende Parteien empfehlen ein Ja:
SVP EDU jf JSVP

Folgende Parteien empfehlen ein Nein:
SP Grüne GLP EVP CVP FDP BDP

SRG-Trendumfrage: Wer stimmt wie?

gfs.bern / 1. Welle der SRG-SSR-Trendbefragung zu den Volksabstimmungen vom 4. März 2018 vom Forschungsinstitut gfs.bern. Realisiert zwischen dem 8. und dem 18. Januar 2018 bei 1201 repräsentativ ausgewählten Stimmberechtigten.

Weitere Informationen

Artikel zu den Abstimmungen











  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production