Sicherheit

Ernährung

Gesellschaft

Volksinitiative «Für Ernährungssicherheit» vom 24. September 2017

Informationen zur Abstimmung

Ja: «Der neue Verfassungs­artikel ist ein Gesamt­konzept: vom Feld bis auf den Teller, damit wird die gesamt­e Wertschöpfungs­kette in die Pflicht genommen.»
Verstoss melden |
Marcel Erhard

BDP
Grossrats­kandidat Bern
Nein: «Ist eine reine Vorbereitungs­arbeit für künftige höhere Subventionen.»
Verstoss melden |
René Baggenstos

FDP
Kantonsrat Schwyz
Alle 9 Parolen lesen und mitdiskutieren

Resultat

Ja

Die Vorlage wurde mit 78.7% angenommen.

Wer sagt was? Die offiziellen Parolen

Folgende Parteien empfehlen ein Ja:
SVP BDP FDP EVP CVP SP Grüne Schweizer Bauernverband, Pro Natura, WWF, BirdLife, Schweiz Bäuerinnen- und Landfrauenverband

Folgende Parteien empfehlen ein Nein:
EDU

SRG-Trendumfrage: Wer stimmt wie?

gfs.bern / Hintergrundbericht 1. Welle der "SRG Trendumfragen" zur Volksabstimmung vom 24. September 2017

Weitere Informationen

Parolen zu dieser Abstimmung

Ja: «Der neue Verfassungs­artikel ist ein Gesamt­konzept: vom Feld bis auf den Teller, damit wird die gesamt­e Wertschöpfungs­kette in die Pflicht genommen.»
Verstoss melden |
Marcel Erhard

BDP
Grossrats­kandidat Bern
Ja: «Die Verfassungs­ergänzung garantiert das Gleichgewicht zwischen Natur, Produktion, Handel und Konsum und sichert die Ernährung in der Schweiz.»
Verstoss melden |
Joachim Eder

FDP
Ständerat Zug
Ja: «Mit der Initiative möchte man zukunftsorientiert die Voraussetzungen schaffen, um auch für künftige Generationen die Ernährungs­sicherheit zu gewährleisten.»
Verstoss melden |
Ja: «Mit einem JA ­stellen wir sicher, dass wir auch in Zukunft qualitativ hochstehende landwirtschaftliche Produkte von Schweizer Bauern beziehen können.»
Verstoss melden |
Keith D. Wyss

SVP
Gemeinde­legislative Adliswil
Ja: «Möglichst hoher Ernährungs­anteil aus einheimischer Produktion ist äusserst wichtig! Zudem kann/soll/muss es den Kulturlandverlust einschränken!»
Verstoss melden |
Willy Brauen

eidg dipl VL

Nein: «Ist eine reine Vorbereitungs­arbeit für künftige höhere Subventionen.»
Verstoss melden |
René Baggenstos

FDP
Kantonsrat Schwyz
Nein: «Löst Probleme, dies nicht gibt und ist somit eine unnötige Vorlage, die es nicht braucht.»
Verstoss melden |
Thomas Verasani

FDP
Informatiker
Nein: «Ernährungs­sicherheit, ist eigen­tlich das falsche Wort für diesen Abstimmungs­text. Es sollte heissen, Bedingungs­loses Grundein­kommen für Bauern.»
Verstoss melden |
Nein: «Konsumenten sollen bevormundet werden. Das bedeutet Rückschritt statt Fortschritt.»
Verstoss melden |
Marc Schuler

IT Unter­nehmer

Mitdiskutieren

Beitrag schreiben

Wer stimmt wie? Und warum?

Anzahl Parolen:

Wie unterscheiden sich die Parteien?

BDP FDP SVP

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen


  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production