Sicherheit

Ernährung

Gesellschaft

Volksinitiative «Für Ernährungssicherheit» vom 24. September 2017

Informationen zur Abstimmung

Ja: «Möglichst hoher Ernährungs­anteil aus einheimischer Produktion ist äusserst wichtig! Zudem kann/soll/muss es den Kulturlandverlust einschränken!»
Verstoss melden |
Willy Brauen

eidg dipl VL
Nein: «Konsumenten sollen bevormundet werden. Das bedeutet Rückschritt statt Fortschritt.»
Verstoss melden |
Marc Schuler

IT Unter­nehmer
Alle 3 Parolen lesen und mitdiskutieren

Wer sagt was? Die offiziellen Parolen

Folgende Parteien empfehlen ein Ja:
BDP FDP EVP CVP SP Grüne Schweizer Bauernverband, Pro Natura, WWF, BirdLife, Schweiz Bäuerinnen- und Landfrauenverband

Folgende Parteien empfehlen ein Nein:
EDU

SRG-Trendumfrage: Wer stimmt wie?

gfs.bern / Hintergrundbericht 1. Welle der "SRG Trendumfragen" zur Volksabstimmung vom 24. September 2017

Weitere Informationen

Parolen zu dieser Abstimmung

Ja: «Möglichst hoher Ernährungs­anteil aus einheimischer Produktion ist äusserst wichtig! Zudem kann/soll/muss es den Kulturlandverlust einschränken!»
Verstoss melden |
Willy Brauen

eidg dipl VL

Nein: «Ernährungs­sicherheit, ist eigen­tlich das falsche Wort für diesen Abstimmungs­text. Es sollte heissen, Bedingungs­loses Grundein­kommen für Bauern.»
Verstoss melden |
Nein: «Konsumenten sollen bevormundet werden. Das bedeutet Rückschritt statt Fortschritt.»
Verstoss melden |
Marc Schuler

IT Unter­nehmer

Mitdiskutieren

Beitrag schreiben

Wer stimmt wie? Und warum?

Anzahl Parolen:

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen


  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production