Strassenverkehr

Güterverkehr

Verkehr und Infrastruktur

Änderung vom 26. September 2014 des Bundesgesetzes über den Strassentransitverkehr im Alpengebiet (STVG) (Sanierung Gotthard-Strassentunnel) vom 28. Februar 2016

Informationen zur Abstimmung

Ja: «Das Tessin darf nicht vernachlässigt werden und die Sicherheit soll wieder gewährleistet sein im Gotthard»
Verstoss melden |
Raphael Zimmerli

­Vorstands­mitglied Jugen­parlament Aargau
Nein: «Nein zum Märchen mit zwei einspurig befahrenen Röhren!»
Verstoss melden |
Fabian Imhof

­Präsident JCVP Kt. Uri
Alle 58 Parolen lesen und mitdiskutieren

Resultat

Ja

Die Vorlage wurde mit 57% angenommen.

Wer sagt was? Die offiziellen Parolen

Folgende Parteien empfehlen ein Ja:
CVP BDP FDP SVP

Folgende Parteien empfehlen ein Nein:
SP Grüne GLP EVP

SRG-Trendumfrage: Wer stimmt wie?

gfs.bern / SRG-Trendstudie vom Januar 2016

Weitere Informationen

Parolen zu dieser Abstimmung

Ja: «Die zweite Röhre ist unumgänglich - v. a. auch für die Zukunft.»
Verstoss melden |
Mario Cozzio

GLP
­Delegierter glp Schweiz
Ja: «Man darf das Tessin nicht abschneiden.»
Verstoss melden |
Marc Wäckerlin

Politnetz Plus

Grosser Gemeinde­rat Winterthur
Ja: «Die Sanierung sorgt für mehr Sicherheit und eine lückenlose Anbindung des Tessins an den Rest der Schweiz. Die Alpenschutz-Initiative wird zudem respektiert.»
Verstoss melden |
Joachim Eder

FDP
Ständerat Zug
Ja: «Das Tessin gehört zur Schweiz»
Verstoss melden |
Martina Bircher

SVP
Gemeinde­exekutive Aarburg
Ja: «Eine Investition in die Zukunft und für mehr Sicherheit, welche sich im Einklang mit bestehenden Verfassungs­artikeln befindet. Für eine verbundene Schweiz.»
Verstoss melden |
Sascha Schmid

SVP
Kantonsrat St. Gallen
Ja: «Die Lösung mit dem 2. Strassentunnel ist aus ökonomischer Sicht die Beste und zudem wird die Sicherheit erhöht. Eine Kapazitäten-Erhöhung müsste vor's Volk!»
Verstoss melden |
Ja: «Eine private Finanzierung wäre die deutlich bessere Variante gewesen. Leider eine Abstimmung Geld ausgeben oder Geld ausgeben. Röhre hat eine bessere CBA.»
Verstoss melden |
Fabio Hasler

up!
Co-­Präsident Forum Jugendsession
Ja: «Ein Ja für Vernunft und Sicherheit»
Verstoss melden |
Ja: «Ein Ja zum Sanierungs­tunnel ist ein Ja für die sicherste, nachhaltigste und landschonendste Lösung für das Freiamt, den Aargau und die Schweiz.»
Verstoss melden |
Yatin L. Shah

jf
­Präsident jungfreisinnge freiamt
Ja: «Eine Röhre ist und bleibt gefährlich und muss dringend saniert werden. Eine 2. Röhre ist daher unumgänglich. Der Bahnverkehr kann trotzdem gestärkt werden.»
Verstoss melden |
Marcel Isler

GLP
Unter­nehmer
Ja: «Mehr Verkehrssicherheit und eine gute Infrastruktur sind entscheidend für den Wohlstand eines Landes»
Verstoss melden |
Adrian Ineichen

FDP
­Präsident FDP Dübendorf Dübendorf
Ja: «Statt 1. 5-2. 2 für einen sanierten, lieber 2. 8 MrdCHF für einen sanierten und einen neuen Tunnel. Noch lieber wäre eine private Finanzierung.»
Verstoss melden |
Martin Hartmann

up!
Business Risk ­Manager
Ja: «http: //www. politnetz. ch/artikel/22427-2-gotthardroehre-durchdacht-sicher-und-nachhaltig»
Verstoss melden |
Damian Müller

FDP
Ständerat Luzern
Ja: «Weg mit der Phase Rot, Ja zu mehr Sicherheit.»
Verstoss melden |
Patrick Vogt

Unter­nehmer
Ja: «Der Schutz von Menschenleben und die spezielle Situation des Tessins lassen mich zähneknirschend Ja sagen. Klar ist: der Alpenschutz darf nicht geritzt werden!»
Verstoss melden |
Friedrich Müller

CSP
Nichtakademiker
Ja: «Ich gebe ein eindeutiges Ja zur 2 Röhre des Gotthardstrassentunnel»
Verstoss melden |
Philippe O-Bachmann

jf
­Kandidat Gemeinde­legislative Bern
Ja: «Ja zu mehr Sicherheit in einer der gefährlichsten Strassentunnels Europas! Jeder Toter in diesem Tunnel ist einer zu viel.»
Verstoss melden |
Marcel Erhard

BDP
Gemeinde­legislative Lützelflüh
Ja: «Die Vorteile überwiegen bei Weitem und eine echte Alternative gibt es nicht! Aber vor allem wird die Sicherheit langfristig erhöht.»
Verstoss melden |
Yvonne Bürgin

Politnetz Plus

CVP
Kantons­rätin Zürich
Ja: «Wir haben die Chance einen der wichtigsten Tunnels Europas um ein vielfaches sicherer zu machen.. .»
Verstoss melden |
Roman Rauper

SVP
­Präsident SVP Gams
Ja: «Die zweite Röhre erhöht die Sicherheit, gewährleistet den höchsten Zugang mit dem Auto und der Alpenschutz wird vollständig eingehalten. Darum JA»
Verstoss melden |
Chris J.

Bürger
Ja: «Sicherheit geht vor!»
Verstoss melden |
Willi Hartmann

SVP
Gemein­de­präsident
Ja: «Das Tessin darf nicht vernachlässigt werden und die Sicherheit soll wieder gewährleistet sein im Gotthard»
Verstoss melden |
Raphael Zimmerli

­Vorstands­mitglied Jugen­parlament Aargau
Ja: «Für eine sichere und sinnvolle Handelsverbindung.»
Verstoss melden |
Gelöschter Benutzer

Gelöschter Benutzer

Betriebswirtschafter HF
Ja: «ich bin für den bau eines 2. Gotthardstrassentunnels. auch wegen der sicherheit. Den linken politiker sind offenbar die Verkehrstöten egal.»
Verstoss melden |
Tobias A

Chauffeur
Ja: «Ja zu mehr Sicherheit im Gotthard-Strassentunnel.»
Verstoss melden |
Marco Heer

jf
­Präsident Jungfreisinnige Luzern Luzern
Ja: «Der Gotthard-Strassentunnel ist Zentral für die Schweiz und im speziellen fürs Tessin. Die Alternative ist zu teuer!»
Verstoss melden |
Flavio Wirz

jf
­Student BA Kommunikation ZHAW
Ja: «SICHERHEIT GEHT VOR!»
Verstoss melden |
Mike Müller

BDP
­Präsident BDP Stadt Thun
Ja: «Ja zu dieser vernünftigen und notwendigen Lösung»
Verstoss melden |
Yannick Garcia

jf
­Vorstand jf Kt. Solothurn

Nein: «Die NEAT kostete uns rund 23 Milliarden Franken. Diese Ressource sollte nun auch genutzt werden.»
Verstoss melden |
Michaela Furrer

EDU
­Leiterin Frauenforum EDU Bern
Nein: «Ich verstehe auch nicht, wofür nochmal die NEAT? 3 Mia. Nochmal-Investition? Verkehr müssen wir eh überdenken. Wir brauchen das Rest-Öl noch für Kunststoffe»
Verstoss melden |
Daniel Jung

Bürger
Nein: «Die Alpen platt fahren? Die Neat für die Katz? Investieren am falschen Ort? 3 Milliarden Franken verlochen?»
Verstoss melden |
Joel Hönger

BDP
Geomatiker, Geomatiktechniker i. A.
Nein: «Eine zweite Röhre ist völlig überflüssig. Ich will keine Verkehrszunahme in der Schweiz. Der Schwerverkehr gehört auf die Schiene.»
Verstoss melden |
Pascal Haller

EVP
Kantonal­sekretär EVP Thurgau Matzingen
Nein: «Eine zweite Gotthardröhre hat in Sachen Verkehrs- und Besiedlungs­politik eine falsche Signalwirkung; mass­loses Bevölkerungs­wachstum würde weiterhin gefördert.»
Verstoss melden |
Nein: «Mit einer zweiten Röhre werden Kapazitäten erhöht und vom Brenner her werden mehr LKW's die Gotthardroute wählen. Das Geld fehlt für andere Strassenprojekte.»
Verstoss melden |
Bruno Mörgeli

GLP
Einkäufer
Nein: «Wer Strassen baut, wird Verkehr ernten.»
Verstoss melden |
Stefan Bolz

AL
dipl. phil. II, Wirtschafts­informatiker
Nein: «Es geht auch ohne die zweite Röhre, welche sicher nicht lange nur 1 Spurig genutzt werden würde. Alternativen wurden nie wirklich angeschaut»
Verstoss melden |
Claudia Boesch

GLP
­Delegierte
Nein: «Die zweite Röhre schadet der Verlagerungs­politik! ich glaube keine Sekunde, dass die erhöhten Kapaizitäten nicht genutzt werden.»
Verstoss melden |
Severin Müller

SP
Software-­Ingenieur
Nein: «Ein Autoverlad während der Sanierung ist gut machbar, die bestehende Infrastruktur würde ausgenutzt, der Verkehr verlagert, endlich.»
Verstoss melden |
Emanuel Wyss

­Komission Bildung, Jugend und Sport Rubigen
Nein: «Diese Vorlage verletzt unsere BV und ist unnötig, da dieses Jahr die Schienenkapazität verdoppelt wird. Der Alpenschutzartikel, Finöf und FABI ist Volks­wille!»
Verstoss melden |
Walter Wobmann

SD
med. Lagerist
Nein: «Die EU macht die Vorgaben und unser Bundesrat macht willig was befohlen wird. Die EU will keinen Bahnverlad, sie will die Strasse ! Unser BR hat nichts zu melde»
Verstoss melden |
Karlos Gutier

­Arbeiter
Nein: «Lügen haben kurze Beine! Wie kann ein Tunnel n o c h sicherer gemacht werden, in dem es pro Jahr 1. 5 Tote und weniger wie 8 Verletzte gibt?»
Verstoss melden |
Nein: «Zuerst sollte die NEAT in Betrieb genommen werden und sauber funktionieren. Vorher braucht es keinen Kapazitätsausbau am Gotthard.»
Verstoss melden |
Adrian Rechsteiner

EDU
­Vorstand EDU Appenzellerland AI / AR
Nein: «Bereits bei der EDU ­Delegiertenversammlung war ich der Meinung, es braucht zwingend eine Maut. Um den PKW Verkehr auf die Schiene zu zwingen.»
Verstoss melden |
Adrian Roth

EDU
Ersatzrevisor EDU Solothurn
Nein: «Der Verkehr kann während der Sanierungs­zeit auf die NEAT umverlagert werden. Die Verbindung zum Tessin würde nicht gefährdet.»
Verstoss melden |
Luana Schena

­Sekretärin JUSO Sarganserland-Werdenberg
Nein: «Sicherheitsverbesserungen kann man bereits JETZT in Angriff nehmen bspw. mit versenkbaren ­Mittelleitplanken. 2. Röhre = Verdoppelung des Verkehrsauf­kommens!»
Verstoss melden |
Sarah Gabi Schönenberger

SP
Gross­rätin Bern
Nein: «Mehrere Bekräftigungen zum Alpenschutz und die Milliarden, welche in die NEAT gesteckt wurden, sollen für nichts sein? Garantiert nicht, darum NEIN zur 2. Röhre»
Verstoss melden |
Florian Lüthi

GLP
­Mitglied der Schul­kommission für Sonderschulen Stadt Zürich
Nein: «Die vorliegende Lösung ist zu teuer. Nach dem Jahrhundertprojekt NEAT und in Zeiten des Spardrucks, ist ein solches Projekt schlichtweg verschwenderisch.»
Verstoss melden |
Gregori Schmid

GLP
­Mitglied RPK Fällanden
Nein: «Teuer, schlecht investiert, nutzt zu wenig bestehende und ebenfalls sichere Ressourcen & Verkehrswege, führt zu mehr Verkehr & mehr Staus und umweltfeindlich.»
Verstoss melden |
Stephan Y. Hegetschweiler

GLP
­Vorstand GLP Stadt Zürich Kreis 1&2
Nein: «Finanzierung unklar. Ein Ja bei Privatfinanzierung. Auch sollten wir hier nicht auf die EU hören. Die Schweiz hat vorrang.»
Verstoss melden |
Sandro Wächter

jf
Selbstständig - Unter­nehmer
Nein: «Da die Sicherheit nicht wirklich zunehmen-, der Alpenschutz mit Füssen getreten wird und das Versprechen von nur je einer Spur niemals eingehalten werden kann.»
Verstoss melden |
Fabio Lapadula

Konstrukteur
Nein: «Wer JA sagt, sagt NEIN zur Neat und damit zur Verladelösung!»
Verstoss melden |
Endrit Sadiku

SP
­Mitglied Gemein­de­kommission Füllinsdorf
Nein: «Milliarden für das Untergraben einer erfolgreichen Verlagerungs­politik? Wer schießt sich schon freiwillig in den eigen­en Fuß? Güterverkehr auf die Schiene!»
Verstoss melden |
Martin Minder

GLP
­Vorstands­mitglied glp Schweiz
Nein: «In 6 Monaten öffnet der Gotthard-Basistunnel. Warum um Himmelswillen machen wir jetzt nicht 2 Jahre Erfahrungen und stimmen dann ab. Verpasst... .»
Verstoss melden |
rafael corti

Bürger
Nein: «Keine zweite Röhre um die Sanierung der ersten sicher zu ­stellen. Damit beide anschliessend nur einspurig befahren sind. Dies ist klar umweltschädigend.»
Verstoss melden |
Michael Bernath

Gemeinde­legislative Neuhausen am Rheinfall
Nein: «Nein zu einem umweltschädigenden Drei-Milliarden-Pannenstreifen. Es gibt genügend dringendere Bau­stellen in den Agglomerationen von Basel, Genf, Zürich und Bern»
Verstoss melden |
Glenn Steiger

Ortspartei­präsident CVP Bättwil
Nein: «Das Vorhaben ist gegen Bundesverfassungs­bestimmungen und Volks­willen. Zudem gibt es günstigere und bessere Alternativen.»
Verstoss melden |
Raffael Sarbach

SP
Schulrats­kandidat Zuzwil
Nein: «Zu teuer, unfassbar umweltschädigend und zerstört die Jahrzehntelange Arbeit am Gotthard-Basistunnel. Völlig idiotisch.»
Verstoss melden |
Claudio Miotti

­Vorstand Grüne Stadt Baden
Nein: «Nein zum Märchen mit zwei einspurig befahrenen Röhren!»
Verstoss melden |
Fabian Imhof

­Präsident JCVP Kt. Uri

Mitdiskutieren

Beitrag schreiben

Wer stimmt wie? Und warum?

Anzahl Parolen:

Wie unterscheiden sich die Parteien?

AL BDP CSP CVP EDU EVP FDP GLP Grüne JCVP JSVP JUSO Junge Grüne Piraten SD SP SVP jf up!

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen