Gesundheit

Gesellschaft

Medikamente

Präimplantationsdiagnostik. Änderung der Bundesverfassung und des Fortpflanzungsmedizingesetzes vom 14. Juni 2015

Informationen zur Abstimmung

Ja: «Verstehe ein gewisse Skepsis (insbesondere gegenüber Gentechnik), doch das momentane ­Gesetz ist schlicht veraltet.»
Verstoss melden |
Claudio Miotti

­Vorstand Grüne Stadt Baden
Nein: «Ne n'ourons pas la porte à des problèmes éthiques dont nous ne savons pas où fixer la limite.»
Verstoss melden |
Jean-Philippe Gay-Fraret

SVP
­Präsident Junge ­Parlament Wallis
Alle 53 Parolen lesen und mitdiskutieren

Resultat

Ja

Die Vorlage wurde mit 61.9% angenommen.

Folgende Parteien empfehlen ein Ja:
Grüne GLP FDP BDP CVP

Folgende Parteien empfehlen ein Nein:
EVP SVP

Stimmfreigabe
SP

SRG-Trendumfrage: Wer stimmt wie?

gfs.bern / SRG-Trendstudie vom Mai 2015

Übersicht über das Geschäft

Parolen zu dieser Abstimmung

Ja: «Eine vernünftige Regelung der Fortpflanzungs­medizin verhindert Medizintourismus ins Ausland.»
Verstoss melden |
Yvonne Bürgin

Politnetz Plus

CVP
Kantons­rätin Zürich
Ja: «Ja zu mehr Selbstbestimmung.»
Verstoss melden |
Beat Bienz

Kassier JCVP Region St. Gallen-Gossau-Rorschach St. Gallen
Ja: «Ein Ja zur PID ist auch ein Ja zur Selbstbestimmung.»
Verstoss melden |