Öffentlicher Verkehr

Gesellschaft

Verkehr und Infrastruktur

Service Public

Staat

Kantonale Volksinitiative «Bahnhof Stadelhofen: pünktlich und zuverlässig» vom 30. November 2014

Informationen zur Abstimmung

Ja: «Es kann nicht auf Bern gewartet werden: wir haben jetzt die Möglichkeit den Bahnverkehr Stadelhofen zu stabilisieren und somit den ÖV zu stärken.»
Verstoss melden |
Marco Fritschi

Politnetz Plus

SP
Geschäfts­leitung SP Bezirk Winterthur
Nein: «Wir alle wollen den Bahnhof Stadelhofen ausbauen. Dazu war die Initiative wichtig. Aber seit FABI haben sich die Regeln geändert und die Initiative ist überholt»
Verstoss melden |
Felix Hoesch

Politnetz Plus

SP
Kantonsrat Zürich
Alle 13 Parolen lesen und mitdiskutieren

Resultat

Nein

Die Vorlage wurde mit 66.6% abgelehnt.

Wer sagt was? Die offiziellen Parolen

Folgende Parteien empfehlen ein Ja:
Grüne GLP
Folgende Parteien empfehlen ein Nein:
SVP SP FDP CVP EVP DBP EDU

Parolen zu dieser Abstimmung

Ja: «Es kann nicht auf Bern gewartet werden: wir haben jetzt die Möglichkeit den Bahnverkehr Stadelhofen zu stabilisieren und somit den ÖV zu stärken.»
Verstoss melden |
Marco Fritschi

Politnetz Plus

SP
Geschäfts­leitung SP Bezirk Winterthur
Ja: «Das Nadelöhr muss geschlossen werden. Wenn es sein muss auch mit Vorfinanzierung»
Verstoss melden |
Sven Sobernheim

GLP
Gemeinde­legislative Zürich - Kreis 11
Ja: «Es ist wichtig dieses Nadelöhr im ÖV zu beseitigen, Fahrplanstabilität ist wichtig, damit der ÖV attraktiv ist.»
Verstoss melden |
Res Marti

Kantonsrat Zürich
Ja: «Der Bahnhof Stadelhofen muss ausgebaut werden - jetzt oder morgen. Aber nichts tun ist auch keine Lösung.»
Verstoss melden |
Gregori Schmid

GLP
­Mitglied RPK Fällanden
Ja: «Beschleunigen wir den dringend nötigen Ausbau mit einer Vorfinanzierung!»
Verstoss melden |
Samuel Pablo Müller

GLP
Projekt­mitarbeiter Univ. Zürich
Ja: «Das Nadelöhr Stadelhofen muss den Gegebenheiten angepasst werden. Es kann nicht sein, dass ein ganzes Bahnnetz durch einen Bahnhof tangiert wird.»
Verstoss melden |
Florian Lüthi

GLP
­Mitglied der Schul­kommission für Sonderschulen Stadt Zürich
Ja: «Die Initiative setzt ein Zeichen, dass das Nadelöhr am Stadelhofen dringend behoben werden muss.»
Verstoss melden |
Stefan Bolz

AL
dipl. phil. II, Wirtschafts­informatiker

Nein: «Bahnhof Stadelhofen muss ausgebaut werden. Aber eine Vorfinanzierung durch Kanton ZH ist unnötig und setzt falsche Zeichen.»
Verstoss melden |
Yvonne Bürgin

Politnetz Plus

CVP
Kantons­rätin Zürich
Nein: «Die Ausbauung ist Sache des Bundes und soll das Budget des Kantons nicht Belasten.»
Verstoss melden |
Nein: «Mit der Annahme von FABI liegt die Verantwortung beim Bund. Wir beteiligen uns am Bahnfonds und müssen somit nicht eigen­sinnig ein zweites Projekt aufgleisen.»
Verstoss melden |
Andri Silberschmidt

jf
Partei­präsident Jungfreisinnige
Nein: «Ich vertraue den zuständigen Planungs­gremien.»
Verstoss melden |
Benjamin Dorn

CVP
Gemeinde­exekutive Greifensee
Nein: «Wir alle wollen den Bahnhof Stadelhofen ausbauen. Dazu war die Initiative wichtig. Aber seit FABI haben sich die Regeln geändert und die Initiative ist überholt»
Verstoss melden |
Felix Hoesch

Politnetz Plus

SP
Kantonsrat Zürich
Nein: «ÖV Ausbau darf nicht genug kosten. Es reicht!»
Verstoss melden |
Marco Kiefer

SVP
­Präsident Aufsichts­kommission Zürich-Seebach Zürich -...

Mitdiskutieren

Beitrag schreiben

Wer stimmt wie? Und warum?

Anzahl Parolen:

Wie unterscheiden sich die Parteien?

AL CVP EDU GLP Grüne SP SVP jf

Wie unterscheiden sich die Kantone?



Eine Frage des Geschlechts?

Female Nur Frauen anzeigen
Male Nur Männer anzeigen


  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production